[F2] Frauen 2 gewinnen zum Schluss nochmal zwei Punkte

Steinheim-Kleinbottwar: Am Samstag stand das letzte Punktspiel der 2. Frauenmannschaft in der Bottwartalhalle gegen Weissach auf dem Programm. Ein komisches Gefühl für alle, das letzte Mal im HG Trikot aufzulaufen.

Dementsprechend nervös startete auch die Partie, drei Minuten fiel erst mal kein Tor, bevor die Gäste 0:1 in Führung gingen, erst weitere drei Minuten später erzielte Elke Renz das erste HG Tor. Dem folgten fünf weitere Treffer der Gastgeber infolge, so dass man nach 14 Minuten 6:1 vorne lag. Die Abwehr stand gut, man zwang Weissach immer wieder zu Fehlern und konnte diese meist für sich nutzen, auch wenn man im Angriff das ein oder andere Mal an der Torfrau scheiterte. Die HG war die klar bessere Mannschaft auf der Platte, allerdings hätte die Führung schon viel deutlicher sein müssen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit Schrecksekunde, Janni Sturm wurde beim Torwurf geschubst und schlug mit dem Kopf auf dem Boden auf, Platzwunde an der Stirn und somit für sie leider das Ende des Spiels. Gute Besserung an dieser Stelle. Beim Stand von 12:8 wurden schließlich die Seiten gewechselt. Nach der Pause tat sich die HG aber wie gewohnt schwer, Weissach kam wieder auf 13:11 heran, was Simone Stegmeier, die an diesem Tag den Trainerjob übernahm, zur Auszeit zwang. Danach entspannte sich die Partie wieder etwas, doch die Emotionen kochten auf beiden Seiten, mit voranschreitender Zeit, hoch. Es wurde aggressiver, die Abwehr der Gäste offensiver, zwischenzeitlich führte man zwar wieder 18:14, doch es war noch nichts in trockenen Tüchern. Durch unnötige Ballverluste ermöglichte man den Gegnern in der 54. Minute auf ein 20:20 heranzukommen. Nichts für schwache Nerven. Doch Sandra Lücke brachte die HG mit einem Doppelpack wieder 22:20 in Führung und Verena Sonntag parierte abschließend noch einen Siebenmeter, nachdem auch noch Jule Grebing, die eigentlich einen guten Tag erwischt hatte, wegen Meckerns mit einer Zwei-Minutenstrafe vom Platz flog. Spannung also bis zur letzten Sekunde mit positiven Ausgang, mit dem 22:20 Endstand blieben die Punkte im Bottwartal. Eine Saison mit Höhen und Tiefen geht zu Ende, einem 9. Tabellenplatz, was Stand jetzt für den Klassenerhalt in der Bezirksklasse reichen würde. Somit verabschiedet sich die 2.Frauenmannschaft, bedankt sich bei allen Zuschauern, bei allen Spielerinnen, die ausgeholfen haben, bei den Trainern Steff und Didi, die beide aufhören, bei Ann-Katrin als Zeitnehmer und bei der HG selbst. Die Damen werden auch weiterhin bei der HABO SG als 3. Mannschaft auflaufen! In diesem Sinne, Ade HG!!

Es spielten: Verena Sonntag (Tor), Nina Schwab (2), Janika Sturm (1), Elke Renz (1), Jenny Löffelhardt, Corinna Beiermeister (3), Tamara Bosch (3), Daniela Kannchen, Diana Gleichner (1), Miri Attaguile, Steffi Ernst, Jule Grebing (5), Sandra Lücke (6/1)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Sandra Lücke, vom 01.04.2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok