[F2] Zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt

Steinheim-Kleinbottwar: Es war das letzte Spiel für das Trainerteam auf der heimischen Bank, da beide beim letzten Heimspiel nicht da sind. Daher wurden Steff Schmieder und Didi Freyhofer zu Beginn offiziell vom Vorstand verabschiedet und sich für ihren Einsatz bedankt. Ziel war klar zwei Punkte gegen den Tabellensechsten mitzunehmen.

Schön war es nicht gerade, aber am Ende zählt nur das Ergebnis bzw zwei Punkte. Die HG fing gegen die Gäste aus Metter/Enz sehr gut an , Elke Renz legte gleich zwei Tore infolge hin, ebenso Tina Prill, so dass man nach vier Minuten bereits 4:2 führte. Es ging munter weiter, das Stoßverhalten brachte immer wieder Lücken in der gegnerischen Abwehr, wodurch man bis zur 14.Minute auf 9:2 davon ziehen konnte. Insgesamt eine erfreuliche erste Halbzeit, Erleichterung in vielen Gesichtern. In der Pause, beim Stand von 11:6, die wichtigste Ansage von Steff Schmieder, nur nicht nachlassen, nicht wieder die ersten Minuten verschlafen, dran bzw konzentriert bleiben. Zwar legte die HG gleich nach dem Seitenwechsel noch ein Tor drauf, doch dann passierte lange, lange nichts mehr, man brachte den Ball einfach nicht mehr im gegnerischen Tor unter, dafür die Gäste umso häufiger. Diese kamen immer näher und näher und standen in der 49. Minute mit 12:11 kurz vor dem Ausgleich. Was ein Desaster, wenn man eine so deutliche Führung verschenkt. Tatsächlich gelang erst hier der nächste Steinheimer Treffer, doch damit löste sich die Blockade und die Gastgeber wollten sich die Punkte nicht mehr nehmen lassen und legten vier Tore durch Nina Schwab, Tina Prill und zweimal Sandra Lücke, infolge hin und gingen wieder mit 16:11 in Führung. Da anschließend nur noch zweieinhalb Minuten zu spielen waren, war das Ding hier gegessen, auch wenn die Gäste bis zum Schluss noch drei Tore erzielen konnten. Am Ende zählen bei dem 16:14 Sieg eben doch nur die zwei Punkte und die Gewissheit der ersten Halbzeit, dass man doch Handballspielen kann. Weiter gekämpft werden muss am Samstag um 14 Uhr in Asperg gegen den Tabellenletzten.

Verena Sonntag (Tor), Nina Schwab (3), Janika Sturm, Elke Renz (3), Jenny Löffelhardt (1), Anca Wolf (1), Corinna Beiermeister, Steffi Ernst, Tina Prill (3), Diana Gleichner, Steff Schmieder, Jule Grebing (1), Sandra Lücke (4)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Sandra Lücke, vom 19.03.2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok