[F1] HG-Frauen nach guter Leistung weiterhin auf Kurs

Steinheim-Kleinbottwar: Im letzten Spiel des Jahres 2018 schlagen die Frauen I der HG Steinheim-Kleinbottwar die HSG Mar-bach-Rielingshausen mit 34:28. Dank einer tollen Mannschaftsleistung können die Punkte nach einer spannenden Partie im Bottwartal behalten und der Vorsprung auf den Tabellendritten ausgebaut werden.

Um ehrlich zu sein, bringt die Leistung der Mannschaft am Samstagnachmittag die Verfasserin dieses Texts in die Bredouille. Üblicherweise sind ihre Spielberichte inhaltlich nämlich immer gleich aufge-baut: HG verpennt Anfangsphase, ist unsicher, macht zu viele technische Fehler, weil unkon-zentriert, und verwirft zu viel. In der Halbzeit fordert Spielertrainerin Zieker mehr Druck, mehr Be-wegung und mehr Aggressivität in der Abwehr. Nach Wiederanpfiff wird es langsam besser. Weil die HG unbedingt gewinnen will, kommt sie zurück und wendet die Partie irgendwie zum Guten. Aber im Großen und Ganzen war’s nicht so toll, oder, wie Zieker immer sagt, „eher so mittelgut“. Drumherum schmücken sarkastische und selbstironische Kommentare den Bericht. Gelobt wird höchstens die HG-Moral und Larissa Ziegler.

Jetzt gibt es aber ausnahmsweise überhaupt nichts zu meckern. Und das Spiel verlief ganz anders. Also ist kein Copy and Paste drin. Ärgerlich.

Hier eine kurze Übersicht des Spielverlaufs: Zuerst legte Marbach dank der achtmaligen Torschüt-zin Annette Özen mit 1:0 vor und ging auch nach dem Ausgleichstreffer ein zweites Mal in Führung. Dann gelang der HG der Ausgleich und eine Führung von 6:3 bis zur 8. Spielminute, die bis zur 14. Spielminute wieder dahinschmolz, als die HSG zum 8:8 egalisierte. Eine Weile war die Partie ausge-glichen. Schließlich konnte sich die Truppe von Zieker, die heute aufgrund von Knieproblemen nur coachte, bis zur Halbzeitpause auf 19:16 absetzen. Nach Wiederanpfiff ließ die HG den Faden nicht abreißen. Sie verwaltete die Führung trotz Marbachs Umformatierung auf eine offensive Deckung mit Manndeckung von Rückraumpielerin Fabienne Zuddas und machte den Sack in der Schlussvier-telstunde zu. So ganz nebenbei: Die Schillerstädterinnen spielten gut. Zwar hatte die HG die meiste Zeit die Nase vorn, aber einige Male war die Partie kurz vor dem Kippen. Weil heute aber alle voll konzentriert bei der Sache waren, weil jeder für den anderen spielte und gleichzeitig seine Qualitä-ten unter Beweis stellte, weil Ziekers Anweisungen umgesetzt und die positive Grundstimmung zu jeder Zeit gewahrt wurde, gelang der Erfolg trotzdem. Da muss man einfach mal sagen: Gut gemacht! Sehr gut gespielt und verdient gewonnen. Großen Dank an Sandra Lücke, die aufgrund der suboptimalen Personalsituation am Samstag kurzerhand aushalf.

Es folgen nun die Top fünf Momente der Partie: 5. Mannschaft schont Ziekers und Co-Trainer Roths Nerven: Keine genervte Halbzeitansprache ist notwendig. 4. Zuddas stellt innerhalb von zwei Minuten zwei Marbacherinnen mit Zeitstrafe vom Feld. 3. Die „halbierte“ Nicole Arndt beweist mal wieder, das ein Torhüter nicht alle halten muss, aber eben die Wichtigen. Unter anderem mit drei parierten Siebenmetern schickt sie sehnsüchtige Grüße an ihre andere Hälfte Goebel. 2. Massenkarambolage im Kampf um das Spielgerät. Sarah Bernhardts aufopferungsvoller Einsatz leitet einen Gegenstoß ein, sie selbst kann danach aber nicht mehr mitmachen. Gute Besserung, Uschi! Der war fürs Team. 1. Melina Sturm schweißt bei drohendem Zeitspiel die Kugel mit Urgewalt über den Block ins kurze Eck. Eigentlich war da gar kein Platz! Da hat sich das regelmäßige Pumpen echt gelohnt.

Mit dieser Leistung kann sich die HG hochzufrieden in die Winterpause verabschieden. Der zweite Tabellenplatz ist erstmal sicher. Weiter geht es am 26.01.2019 um 20:00 Uhr in der Kleinbottwarer Bottwartalhalle gegen den unangefochtenen Spitzenreiter HC Oppenweiler-Backnang. Die Frauen der HG danken allen Fans für die Unterstützung sowie ganz besonders Claus Arndt für seinen re-gelmäßigen Einsatz am Zeitnehmertisch und wünschen schöne Weihnachten und einen guten Start in 2019.

Für die HG spielten: Arndt im Tor; Bernhardt (1), Leißa (1), Lücke (2), Roth, Sautter (5), Sturm (7), Scholl (7), Ziegler (8/2), Zuddas (3)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Carina Scholl, vom 27.12.2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok