[F1] Überzeugende Vorstellung sichert HG Frauen zweiten Tabellenplatz

Steinheim-Kleinbottwar: Eine Reaktion auf die zuletzt mäßigen Leistungen zeigten die Frauen I der HG Steinheim-Kleinbottwar am Samstagabend, als mit 35:27 ein überraschend deutlicher Erfolg gegen den Tabellennachbarn TSV Bönnigheim II eingefahren wurde. Maßgeblich für den Sieg vor heimischem Publikum war eine starke Defensive, die den Gästen in der zweiten Halbzeit den letzten Nerv raubte.

Es ist immer ungewiss, welche Personalien man bei einer Partie gegen eine zweite Mannschaft erwarten kann, aber vor dem Hintergrund, dass sich der ohnehin starke Aufsteiger aus Bönnigheim beim Saisonauftakt gegen den Ligakonkurrenten aus Marbach mit vier gestandenen Oberligaspielerinnen verstärkt hatte, war die besondere Anspannung der Bottwartälerinnen nur verständlich. Außerdem steckte das miserable Spiel von vor zwei Wochen gegen die HSG Neckar noch immer in den Köpfen. Besonders die Abwehrleistung hatte bisher zu wünschen übriggelassen.

Die Freude über fehlende Verstärkung währte nur kurz. Auch ohne Hilfe der ersten Garde erwiesen sich die Bönnigheimerinnen als der erwartet schwere Gegner. Zwar bestimmte die HG von Anfang an das Spielgeschehen, eine komfortablere Führung gelang jedoch nicht. Ganz im Gegenteil: Erzielte Sabrina Sautter in der 16. Minute noch den Treffer zum 10:7, führten einige technischer Fehler und überhastete Abschlüsse aus dem Rückraum zum Ausgleich in der 22. Minute und mündeten gar in einem unnötigen Zwei-Tore-Rückstand. Besonders die rechte Angriffsseite des TSV bekamen die Steinheimerinnen nicht in den Griff. Trotzdem ließen sie nicht locker und holten sich kurz vor der Halbzeit die Führung mit 15:14 zurück. Bis dahin hatte die HG bereits eine viel bessere Abwehrleistung gezeigt, belohnte sich aber nicht dafür. Es war jedoch bereits deutlich geworden, dass sich die jungen Gäste mit der gesunden Härte, die beide Defensivreihen an den Tag legten, wesentlich schwerer taten als die Heimmannschaft. Deshalb schärfte Spielertrainerin Janine Zieker in der Halbzeitpause ihr Team auf noch intensivere Abwehrarbeit ein. Tatsächlich stand die HG-Abwehr danach felsenfest. In vierzehn Minuten musste sie lediglich drei Gegentore hinnehmen. Die erzwungenen Fehler des TSV nutzte die Heimmannschaft für viele schnelle Kontertore und zog davon. Daran konnte auch die gut aufgelegte TSV-Torhüterin Michelle Altmann nichts ändern, die einige freie Würfe entschärfte. So war das Spiel bereits nach 49 Minuten beim Spielstand von 29:19 entschieden. Unnötige Zeitstrafen am Ende der Partie ermöglichten es dem TSV, noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben.

Für die HG gilt es nun, diese gute Leistung zu bestätigen und sich konzentriert auf die nächste Partie vorzubereiten. Zu Gast beim TV Aldingen stehen die Chancen gut, den zweiten Tabellenplatz zu festigen. Anpfiff ist um 16:45 Uhr in Remseck-Aldingen.


Für die HG spielten: Arndt und Goebel im Tor; Bernhardt, Fröhlich (4/1), Hegendorf (7), Kachelmuß, Leißa, Roth, Sautter (1), Scholl (7), Ziegler (10), Zieker (6/5)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Carina Scholl, vom 06.11.2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok