[F1] Punkte bleiben dank solider Abwehrleistung in Kleinbottwar

Steinheim-Kleinbottwar: Erstmals vor heimischem Publikum auftretend, feierten die Frauen der HG Steinheim-Kleinbottwar am Samstag Abend den zweiten Erfolg der Saison: Mit einem verdienten 30:24-Sieg gelang es, die bittere Auswärtschlappe der letzten Woche vergessen zu machen.

Die Entscheidung fiel abermals erst im letzten Viertel der Partie, diesmal aber mit positivem Ausgang für die HG. Spielertrainerin Janine Zieker zeigte sich zufrieden: „Das war eine geschlossene Teamleistung. Vorne haben wir füreinander gespielt, anstatt in Einzelaktionen zu verfallen. Auch die Abwehr stand viel besser als zuletzt.“ Dabei sollte die angesprochene Abwehrleistung der Schlüssel zum Erfolg werden. Zwar haperte es hier anfangs noch ein wenig, im Verlauf der Partie formatierte man sich jedoch immer besser. Die daraus gewonnene Sicherheit ermöglichte ein kontrolliertes Spiel nach vorne, zugleich aber auch viele schnelle Tore aus der ersten und zweiten Welle. Der ersten Treffer der Partie gehörte Rechtsaußen Nicole Hegendorf, ehe Anna Bölke zwei Punkte für den SV Ludwigsburg-Oßweil markierte. Im Anschluss traf HG-Neuzugang Stefanie Kachelmuß aus dem Tempogegenstoß. Keines der beiden Teams sollte sich in den folgenden dreißig Minuten absetzen können. Dabei ging die HG stets mit ein, zwei oder auch drei Toren in Front, es gelang ihr aber leider nicht, diese kleinen Vorteile zu einer komfortableren Führung auszubauen. Neben der gelegentlich aufkommenden, unerklärlichen Hektik lag das einerseits an diversen Fehlwürfen aus freier Position, andererseits an der nötigen Konsequenz in der Abwehr. War das Angriffsspiel des SV eigentlich schon unterbunden, leistete man sich in letzter Sekunde doch noch eine Unkonzentriertheit und kassierte das Gegentor. In einer der vielen Remissituationen endete die erste Halbzeit – beide Teams hatten bis hierhin 13 Treffer erzielt.

Ein bisschen angefressen, aber guten Mutes, kamen die Steinheimerinnen wieder aus der Kabine. Man wusste ja: Eigentlich hatte man sich als die bessere Mannschaft präsentiert. Brachte man die gegnerische Abwehr in Bewegung und blieb in der eigenen Defensive bis zum Schluss am Ball, wäre der erste Heimsieg beschlossene Sache. Prompt ging die HG mit zwei blitzsauberen Treffern aus dem Rückraum durch Jini Zieker in Führung. Doch die Oßweilerinnen ließen den Faden zunächst nicht abreißen und glichen wieder auf 15:15 aus. Es begann dasselbe Spiel wie in der ersten Halbzeit, wobei die HG nach und nach immer leichter zu Punkten kam und es den Gästen immer schwerer machte, gleichzuziehen. Nach einer Dreiviertelstunde gelang der Durchbruch: Stand es in der 46. Minute noch 22:20, lag die HG acht Minuten später mit 27:22 in Front – diesmal gab sie die Führung nicht wieder her.

Schon am Sonntag, 14.10.2018, findet das nächste Auswärtsspiel der Frauen I statt. Zu Gast beim TSV Korntal stehen die Chancen gut, an den jüngsten Erfolg anzuknüpfen und den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.


Für die HG spielten: Arndt und Goebel im Tor; Bernhardt (1), Fröhlich (1), Hegendorf (4), Kachelmuß (4) , Leißa (2), Roth, Scholl (10), Sautter (1), Zieker (6/4), Zuddas (1)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Carina Scholl, vom 02.10.2018
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok