HABO SG steht in den Startblöcken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die Handballabteilungen und Vorstände der TSG Steinheim, des GSV Kleinbottwar und des TV Großbottwar haben sich in intensiven Vorgesprächen dazu entschieden, ab sofort in die konkreten Planungen zur Gründung einer Spielgemeinschaft ihrer Erwachsenenmannschaften einzusteigen.

Der an der HABO-Jugendspielgemeinschaft beteiligte SKV Oberstenfeld hat sich, aufgrund einer unterschiedlichen Meinung über die Gestaltung der näheren Zukunft, zunächst gegen eine Mitwirkung an der Planung und Mitgestaltung der neu entstehenden Spielgemeinschaft entschieden.

In Projektgruppen werden Vertreter der drei beteiligten Vereine die notwendigen Schritte und Inhalte festlegen, die für einen Start der HABO SG zum 01.04.2019 notwendig sind.

Die Stammvereine TSG, GSV und TVG werden ihre Mitglieder in den anstehenden Hauptversammlungen über die Maßnahmen zur Gründung der Spielgemeinschaft und deren Ziele informieren und ihre Zustimmung einholen.

Für die an der HABO SG Planung beteiligten Vereine steht außer Frage, dass zur Fortführung und Nachhaltigkeit der erfolgreichen Jugendarbeit der HABO JSG eine anschließende Integration der Jugendspieler/innen zu den Aktiven zu fördern ist.

Die Rahmenbedingungen der HABO SG sollen zunächst auf die drei Partnervereine zum 01.04.2019 festgelegt werden. Eine spätere Öffnung der Spielgemeinschaft für mögliche weitere Mitgliedsvereine ist nicht ausgeschlossen.

Für ein persönliches Pressegespräch stehen die Vorstände und Abteilungsleiter gerne zur Verfügung.

 

© HG Steinheim-Kleinbottwar, vom 13.02.2018