[AD] „Da ist das Ding!“ – WIR sind Meister

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Pokalsieger

Im Halbfinale gewann die HG Steinheim-Kleinbottwar gegen die HSG Winterbach/Weiler mit 12:8 und zog somit in das Finale ein. In diesem traf man auf einen alten Bekannten: die HB Ludwigsburg.

In der letzten Spielzeit verlor die HG im Final4 gegen die HB Ludwigsburg und wurde nur Vizemeister in der Saison 2015/2016. Die Mannschaft war also vorgewarnt, wollte man den Titel diese Mal auf jeden Fall mit ins Bottwartal nehmen. Ab der ersten Minute war man hellwach und konzentriert. Durch zwei konsequent abgeschlossene Angriffe konnte man schnell mit 2:0 in Führung gehen. Doch die HB Ludwigsburg kämpfte sich genauso schnell wieder heran, sodass es nach gespielten fünf Minuten 2:2 stand. Die Führung wechselte bis zur Halbzeit munter hin und her, da sich keiner der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte, ging es mit einem mageren 6:7 in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff spielte sich die HB Ludwigsburg ein 3 Tore Führungspolster heraus, durch Unachtsamkeit im Spielaufbau der HG. Um den sich entwickelten Lauf der HB zu unterbrechen, nahm die HGSK eine Auszeit. In dieser stellte man die Abwehr auf 5:1 um, um es vor allem Silke Benner im Rückraum der HB schwerer zu machen. Spätestens ab diesem Zeitpunkt sah man eine hervorragende Abwehrleistung, ein ums andere Mal konnten nun Ballverluste provoziert werden. Diese konnten endlich durch die gelöste Handbremse im Angriff verwertet werden. Sehenswert war unter anderem der verwandelte Kempa von Tanja Reiber zum 13:13 Unentschieden. Nun waren es noch knapp 90 Sekunden zu spielen. Die HB Ludwigsburg erarbeitete sich eine 100%ige Torchance über ihre Kreisläuferin, scheiterte aber an einer Klasse aufspielenden Sabrina Schuh. Die AD bekam also tatsächlich die Chance auf einen Sieg. Monika Fies war es, die mit dem Herz in der Hand, den Ball 35 Sekunden vor Ende per Pfostenschuss ins Tor beförderte. Die HB Ludwigsburg hatte jedoch noch die Chance sich in die Verlängerung zu retten. Der Sieg wurde nicht mehr aus der Hand gegeben und durch ein perfektes Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter gekrönt. Die Sirene ertönt. Der Wimpel, ein Ball und 4 Flaschen Sekt später, wurde in vollen Zügen gefeiert. WIR SIND MEISTER!

Bedanken möchte sich das Team vor allem bei den Mitgereisten Fans: VIELEN DANK, ihr wart der 8. Mann!

Für die Meistermannschaft haben gespielt: Vanessa Fohrer (TW), Sabrina Schuh (TW), Stefanie Ernst (2), Simone Stegmeier, Kira Lebherz (5/3), Monika Fies (2), Petra Weiler, Tanja Reiber (8/1), Britta Steingaß, Sandra Lücke (3), Anja Günther (3), Stefanie Schmieder (4), Nadine Graf Und nicht zu vergessen: Ulrike Schäfer, Sabrina Trautmann, Bettina Biebl (alle Babypause) und Kathrin Hoffmann (privat verhindert), Stefanie Rau (verletzt)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Stefanie Schmieder, vom 26.04.2017