[F2] Erste Halbzeit pfui, zweite Halbzeit hui

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Steinheim-Kleinbottwar: Am Samstag hatte die 2. Frauenmannschaft den TV Tamm zu Gast in der Riedhalle. Die erste Halbzeit war wahrlich kein Augenschmauß, die HG brachte nichts zustande, weder im Angriff, noch im Rückzugsverhalten, geschweige denn in der Abwehr.

Die Mädels schienen völlig von der Rolle, das große Glück war, daß die Gäste sich auch einige Fehler leisteten, sonst hätte es zur Pause schon viel schlimmer aussehen können. Die Seiten wurden beim Stand von 6:11 gewechselt. Die deutlichen Worte in der Kabine schienen ihre Wirkung dann jedenfalls nicht verfehlt zu haben, denn es kam eine, von der Einstellung her, völlig veränderte Mannschaft zurück aufs Feld. Plötzlich wurde konsequent durchgestoßen und Kampfgeist gezeigt, außerdem stellte man die Abwehr um und nahm die zwei Halbspieler von Tamm komplett weg. Damit kamen diese überhaupt nicht zurecht und die HG kämpfte und hatte sichtbar Spaß am Handball. So kam man Tor um Tor wieder heran und hatte kurz vor Schluß die Möglichkeit zum 18:18 Ausgleich. Doch nach wirklich toll gespielten 25 Minuten ging dann leider doch die Kraft aus und man musste sich am Ende 17:20 geschlagen geben. Die erste Hälfte war wirklich unterirdisch, doch die zweite Halbzeit hat endlich mal wieder gezeigt, was die Mannschaft eigentlich kann und nimmt nun diesen Schwung hoffentlich mit in die Partie nach Oberstenfeld am kommenden Sonntag.

Es spielten: Schnepf und Sonntag (Tor), Schwab, Fröhlich, Fies (3), Hüttig, Renz, Löffelhardt (3/3), Bosch, Ernst (1), Kannchen, Laitenberger (2), Roth, Lücke (8)

Außerdem spielte die zweite Frauenmannschaft auch noch am 1.11. in Bönnigheim. Doch auch dieses Spiel verlief leider überhaupt nicht wie geplant. Man bekam bei miserabler Leistung ordentlich eins auf die Mütze und verlor deutlich 37:13 (HZ 17:9). An der mageren Torausbeute muss dringend gearbeitet werden. In der Tabelle sieht es zum Glück noch ganz ordentlich aus, als Aufsteiger steht die Mannschaft auf dem 6. Tabellenplatz mit 6:6 Punkten.

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Sandra Lücke, vom 06.11.2017