[F2] Auswärtssieg für Frauen 2

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Asperg: Das Spiel am Samstag in der Asperger Rundsporthalle war nichts für schwache Nerven. Es war eng und spannend bis zur letzten Sekunde. Bis zum 8:8 in der 15. Spielminute legten die Gastgeber immer ein Tor vor und die HG glich wieder aus.

Erstmals konnte man dann mit 8:9 in Führung gehen und konnte diese dann leicht auf 9:12 in der 22. Minute ausbauen. Doch der offene Schlagabtausch ging weiter und so stand kurz vor der Halbzeitpause wieder ein 13:13 unentschieden auf der Anzeigetafel. Dann gab es für die HGSK mit dem Halbzeitpfiff noch einen direkten Freiwurf, den Steffi Ernst sensationell über die Mauer ins lange Eck im Tor versenkte. Dieses Tor des Tages brachte noch mehr Motivation in die Mannschaft und so legte man nach der Pause gleich wieder los wie die Feuerwehr und führte in der 34. Minute 14:17. Den Vorsprung konnten die Mädels auch lange halten, es wurde wirklich toll gekämpft, doch Asperg tat dies ebenfalls und konnte später wieder zum 20:20 ausgleichen. Aber die HG gab nicht auf und erkämpfte sich den erneuten Vorsprung und gab diesen dann bis zum Schluss nicht mehr ab. Man gewann am Ende ganz knapp mit 22:23 und nahm verdient zwei Punkte mit nach Hause. Fazit: Die Mannschaft hat wirklich alles gegeben, hart gekämpft und wurde dafür am Ende belohnt! Besonders hervorzuheben ist Tami Bosch, die am Kreis so viel gearbeitet hat und durch tolle Kreisanspiele 7 Tore geworfen hat. Außerdem noch ein Dank an Moni Fies und Britta Steingaß, die uns bei dem Krimi unterstützt haben! Weiter gehts am Samstag um 14 Uhr in der Riedhalle gegen die HSG Sulzbach / Murrhardt.

Sonntag und C. Kannchen (Tor), Schwab, Fies (2), Renz (2), Löffelhardt (3), Bosch (7), Ernst (4), D. Kannchen, Müller, Laitenberger (2), Steingaß, Lücke (3)

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Sandra Lücke, vom 02.10.2017