[M1] Spiel in der letzten Minute gedreht

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

EggesChrisserHaben derzeit allen Grund zur Freunde (Steffen Eckstein und Chris Biebl), Letzterem gelang der Siegtreffer in Weissach

Weissach: Die HG hat in Weissach ihre Siegesserie fortgesetzt und den vierten Sieg in Folge eingefahren. Diesen zu erreichen war allerdings ein hartes Stück Arbeit und am Ende sicher auch etwas glücklich.

Dass die Partie beim Tabellenvorletzten schwierig werden würde, war allen auf HG Seite klar. Das Spiel ohne Harz und die personelle Situation sprachen für eine enge Kiste. Allerdings wusste man, dass die Partie über eine konsequente Abwehrarbeit gewonnen werden kann. Da diese über die komplette Spielzeit oft zu nachlässig war, entwickelte sich ein Spiel auf Messers Schneide. Der TSV kam gleich gut rein ins Spiel und legte auf 2:0 vor. In der 11. Minute konnte Alex Schäfer die Gäste zum ersten Mal in Führung bringen, Spielstand 4:5. Durch Unzulänglichkeiten im Angriff gestattete man den Hausherren einige leichte Treffer in der Folgezeit, so dass man in der 16. Minute wieder mit 8:6 im Rückstand lag. Diesem Rückstand lief man bis zur Pause hinterher, Pausenstand 13:12. In der zweiten Hälfte änderte sich am Spielverlauf nicht viel und Weissach legte weiter vor. In der 37. Minute konnte Sascha Gohl zum 15:15 ausgleichen, ehe sich nacheinander Alexander Schick und Simon Friedl eine Zeitstrafe einfingen. Die doppelte Unterzahl meisterte man zwar gut, doch in der 43. Minute konnte Weissach wieder auf 19:16 vorlegen. Auch in der 49. Minute lag man beim 21:18 noch mit drei Toren zurück. Doch die HG steckte trotzdem nicht auf und packte nun in der Deckung beherzter zu. Im Angriff ging man nun mit Mut auf die Deckung der Hausherren. In der 57. Minute gelang Tim Hochwimmer der 23:23 Ausgleich. Der nächste Angriff der Weissacher landete am Pfosten und so kam die HG wieder in Ballsitz. 30 Sekunden vor dem Ende fasste sich Chris Biebl ein Herz und jagte den Ball mit einem satten Wurf in den Winkel des TSV Gehäuses. Somit lag die HG mit 23:24 in Front. 3 Sekunden vor dem Ende bekam Weissach nochmals einen Freiwurf und nahm eine Auszeit. Der letzte Wurfversuch der Hausherren blieb jedoch erfolglos und die HG freute sich über den vierten Sieg in Serie. Am Wochenende ist jetzt erstmal spielfrei und man hat Zeit etwas durch zu atmen und gibt den angeschlagenen Spielern etwas Zeit sich zu erholen.

HG: Mike Ringle, Tobias Eggers ; Justus Weller, Alexander Schick (6), Chris Biebl (2), Tobias Bauer(1), Alexander König, Sascha Gohl (6/4), Alexander Schäfer(4/3), Tim Hochwimmer (4), Simon Friedl, Marian Handl Bank: Steffen Eckstein, Jan Gramlich

© HG Steinheim-Kleinbottwar | Alexander Schick, vom 14.11.2017